Aktuelle Stadtinformationen_Max

Kirchentag auf dem Weg 25. bis 28. Mai 2017

Der 36. Evangelische Kirchentag ist zu Ende gegangen. Ein besonderer Kirchentag, denn es war der Kirchentag im Jahr des 500. Reformationsjubiläums. Ein Kirchentag, ausgetragen an verschiedenen Orten. Neben dem Kirchentag in Berlin und Wittenberg fanden sechs Kirchentage auf dem Weg statt: in Halle/Eisleben, Leipzig, Erfurt, Weimar/Jena, Magdeburg und in Dessau-Roßlau.

Integriert in die Kirchentagsveranstaltungen war aus gegebenem Anlaß die Nacht der offenen Kirchen am 26. Mai 2017. Auf dem Eisleber Marktplatz startete um 18.00 Uhr eine Fahrradtour rund um den Süßen See, die die Möglichkeit bot, auf Veranstaltungen Kirchen in Rollsdorf, Seeburg, Eisleben, Helfta, Unterrißdorf und Lüttchendorf zu erkunden. Ein Gitarrenkonzert in der Andreaskirche beendete den Abend.

Zahlreiche Veranstaltungen in der Lutherstadt Eisleben am Samstag ermöglichten den Besuchern, sich mit sämtlichen Themen rund um Glauben, Taufe und Reformation auseinanderzusetzen, wie z.B. beim Vortrag von Teja Begrich, dem Beauftragten für christlich-jüdischen Dialog der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland über das Verhältnis Luther zu den Juden oder dem Vortrag von Dr. Martin Steffens über Lutherdenkmale im 19. Jahrhundert.

Egal ob Musikveranstaltungen, Vorträge oder Mitmachaktionen – für jeden war beim Kirchentag auf dem Weg in der Lutherstadt Eisleben etwas dabei. Pfarrerin Simone Carstens-Kant resümiert: „Alles in allem war der Kirchentag in Eisleben eine runde Sache. Die Veranstaltungen waren gut besucht. Von den Besucherzahlen her war der Samstag mit 700 Besuchern im Zentrum Taufe der „Spitzentag“. Viele Besucher haben sich bedankt für die gute Organisation. Insgesamt hatten wir beim Kirchentag eine gute Stimmung und eine entspannte, angenehme Atmosphäre. Viele Hallenser haben sich auf den Weg nach Eisleben gemacht und umgekehrt hat so mancher Eisleber besonders die Veranstaltungen am späten Samstagabend in Halle besucht. Es hat also ein reger Austausch stattgefunden.“