Aktuelle Stadtinformationen_Max

Eisleber Weihnachtsbaum erreichte seinen Standort

Eine der schönsten Tannen ziert den Marktplatz der Lutherstadt Eisleben.
Die Vorbereitungen liefen bereits einige Monate, nachdem bei einer Baumschau im Stadtgebiet die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Betriebshof der Lutherstadt Eisleben die Tanne entdeckt hatten.
Sie stand in der Straße des Aufbaus ca. 4 Meter von der Häuserfront entfernt und spendete den dahinterliegenden Fenstern im Sommer angenehmen Schatten. Vorarbeiter Burkhardt Schulze nahm mit der Eigentümerin, der Wohnungsbaugenossenschaft Lutherstadt Eisleben e.G., Verbindung auf und erhielt grünes Licht.
Somit war die Frage nach einem Weihnachtsbaum 2017 für den Betriebshof abgeschlossen.
Wie in den Jahren zuvor wurde ein Kran geordert und das bewährte Eisleber Fuhrunternehmen Sauer übernahm den Transport zum Marktplatz.
Am Montag, dem 20.11.2017, war es dann soweit. Gegen 08:00 Uhr begannen die Mitarbeiter mit der Bergung des Baumes. Der Ablauf ist seit Jahren geübt und grenzt schon fast an Routine.
Ein Seil wird im oberen Drittel um den Stamm geschlungen, welches dann an den Kranhaken befestigt wird. Danach wird die Tanne ab Boden abgesägt und der Kran hebt die Tanne dann in die Höhe. Passgenau, mit Hilfe einer Schablone, wird der Stamm dann abgesetzt, so dass er in das Rohr auf dem Marktplatz passt.
Nach dem Verladen auf der Transportplatte mit entsprechender Sicherung und Polizeibegleitung, konnte die Tanne zum Markplatz transportiert werden.
Ohne Zwischenfälle und in der kalkulierten Zeit erreichte die Tanne nach ca. 2 Stunden den Marktplatz und kurze Zeit später konnte der Stamm mit Holzkeilen im Rohr fixiert werden.
„Für mich als Betriebsleiter ist es immer eine Herausforderung, wenn es um den Weihnachtsbaum geht. Wir befinden uns oft im öffentlichen Raum und betreten auch private Grundstücke. Da muss alles passen und ich muss mich 100%ig auf meine Mitarbeiter verlassen können“, betonte Roland Schmidt, Betriebsleiter des Eigenbetriebes.
Zahlreiche Schaulustige hatten sich auch auf dem Markt eingefunden und beobachteten das eingespielte Team beim Aufrichten der Tanne.
Ein leichtes „Oh“ war zu hören, als die Tanne in das Rohr rutschte und seinen endgültigen Platz einnahm. In diesem Jahr ziert eine besonders gut und gleichmäßig gewachsene Tanne den Marktplatz.
Sie hat somit die besten Voraussetzungen, sich "schönste Weihnachtstanne" in der Region zu nennen.
Die Tanne erhält nun noch durch die Stadtwerke der Lutherstadt Eisleben GmbH die entsprechende Beleuchtung und einige Schmuckelemente.
Traditionell ist der Weihnachtsbaum in der Lutherstadt Eisleben vom 1. Advent bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) illuminiert. In diesem Jahr beginnt der Weihnachtsmarkt bereits am Samstag vor dem 1. Advent und da wird natürlich die Tanne im Lichterglanz erstrahlen.