Aktuelle Stadtinformationen_Max

Landschule in Osterhausen ist staatlich anerkannt

MZ berichtet Ausgabe am 25.8.2017 von JÖRG MÜLLER
BILDUNG Grundschule erhält Zuschüsse. Was wird aus Techniker-Fachschulen?
OSTERHAUSEN/EISLEBEN/MZ - Gute Nachricht aus der Landschule Osterhausen: Die private Grundschule hat jetzt den Anerkennungsbescheid vom Landesschulamt Sachsen-Anhalt bekommen. Damit ist die Landschule nun eine "staatlich anerkannte Ersatzschule" und erhält Zuschüsse vom Land. In den ersten drei Jahren seit der Gründung 2014 ist die Schule ausschließlich vom Träger finanziert worden.
Standort endgültig gesichert

"Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen", sagte Mandy Brünoth, Assistentin der Schulleitung und Vorsitzende des Schulfördervereins "Glückskäfer", der MZ. "Wir sind froh und erleichtert und können positiv in die Zukunft blicken." Mit der Anerkennung sei der Schulstandort Osterhausen nun endgültig gesichert. Das Team der Landschule danke allen Unterstützern und vor allem auch den Eltern. "Sie hatten Vertrauen", so Brünoth, "niemand ist abgesprungen und hat sein Kind abgemeldet". Die Grundschule hat aktuell insgesamt 56 Schüler, Anmeldungen liegen bereits bis zum Jahr 2023 vor.

Für den Träger- die Akademie für angewandte Technologien und Management (AaTeuM) Schulträger gemeinnützige GmbH - ist am 1. August das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet worden. Geschäftsführer Ralf Lauenroth und die als Sachwalter bestellte Kanzlei WallnerWeiß arbeiten an einer "nachhaltigen und dauerhaften Sanierungslösung". Ziel sei ein kostendeckender Schulbetrieb und der langfristige Bestand der Grundschule.

Die Schulträger gGmbH ist auch Träger der Fachschule für Technik in der Fachrichtung Elektrotechnik. Die Techniker-Lehrgänge mit dem Schwerpunkt Energietechnik und Prozessautomatisierung könnten nach erfolgreicher Sanierung des Unternehmens weitergeführt werden.

Akademie ist eingestellt

Anders ist die Situation bei den Fachschulen in den Fachrichtungen Maschinentechnik/Maschinenbautechnik und Mechatronik sowie bei den Meisterklassen. Diese befanden sich in Trägerschaft der AaTeuM Akademie GmbH, für die ebenfalls zum 1. August das Insolvenzverfahren eröffnet worden ist. Allerdings ist bei der Akademie von einer Sanierung keine Rede mehr; der Geschäftsbetrieb ist auf Grund hoher laufender Verlust mittlerweile vollständig eingestellt worden (die MZ berichtete).

Wie es in einer Mitteilung der AaTeuM auf Facebook heißt, werde derzeit geprüft, "wie und unter welchen Bedingungen die Übertragung der Trägerschaft der Fachschulen auf einen Dritten möglich ist". Über eventuelle Lösungswege müsse dann mit den Gläubigern beraten werden.

56  Schüler zählt die Landschule Osterhausen insgesamt. Anmeldungen liegen bis zum Jahr 2023 vor.