Aktuelle Stadtinformationen_Max

500 Jahre Reformation I 500 Jahre Bäume für die Lutherstadt Eisleben

Am frühen Freitagmorgen pflanzten die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, der Sachbereichsleiter Holzvermarktung/ Umweltbildung von Landeszentrum Wald (LZW), Jörg Borchardt, Michael Selmikat - er vertrat den Referatsleiter für Wald- und Holzwirtschaft und Frank Specht vom Landesforstbetrieb im Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie symbolisch die letzten Eichen von insgesamt 500 Bäumen.
Es wurden bei dieser Aktion 400 Eichen und 100 Knorpelkiefern gepflanzt. Bereits im Vorfeld hatten Auszubildende des Landeszentrum Wald in der Ortschaft Volkstedt und Sittichenbach zahlreiche Anpflanzungen vorgenommen.
„Die Jugendlichen waren mit großem Eifer dabei und es hat ihnen viel Freude bereitet“, berichtetet Jörg Borchardt.
Nun sind in der Ortschaft Rothenschirmbach die letzten Eichen (ca.50 Stück) gepflanzt worden.
Die Oberbürgermeisterin bedankte sich beim LZW für die tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung dieser Pflanzaktion. Kurz nach dem Tornado im Jahr 2015, der vor allem im Raum Rothenschirmbach/ Osterhausen gewütet hatte, kam es zu einer intensiven Zusammenarbeit mit dem LZW. Diese Zusammenarbeit gibt es immer noch und so konnte diese Aktion zum Reformationsjubiläum umgesetzt werden.
„Not schweißt zusammen. Vielen Dank an Sie und an die vielen fleißigen Helfer, die uns unterstützt haben“, betonte die Oberbürgermeisterin.
Alle Pflanzen wurden in der Mitteldeutschen Baumschule Betrieb Reinstedt, b. Aschersleben gezogen. Somit hatten die Pflanzen hervorragende klimatische Bedingungen, also die besten Voraussetzungen, gesunde und sicherlich auch abgehärtete wuchsstarke Pflanzen zu werden. Begleitet wurde die Pflanzung von der ersten Waldkönigin Maria Dolge.
Sie trägt Krone und Zepter aus heimischen Lindenholz. Eingearbeitet in das Zepter sind ein Kieferzapfen und die Blätter der Linde. Die Kiefer ist die häufigste Baumart der Wälder in Sachsen-Anhalt, man spricht auch vom Brotbaum unserer Wälder.