Aktuelle Stadtinformationen_Max

12. Rathausgespräch am Reformationstag


Das letzte Rathausgespräch war es für Ute Klopfleisch, Sachgebietsleiterin Kultur. Sie wird sich Ende des Jahres in den Ruhestand verabschieden. Die Oberbürgermeisterin nutzte die Gelegenheit, an die Anfänge der Lutherdekade zu erinnern, wie z.B. an die Reise zur Kirche in Teuchern mit dem damaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Böhmer und der Lutherrose im Gepäck. So unterschiedlich die Themen auch waren, komme es vor allem darauf an, aus den Gesprächen für sich selbst etwas mitnehmen zu können, betonte Fischer. Im Jahr des Reformationsjubiläums konnten zum Rathausgespräch sogar Vertreter aus allen Partnerstädten begrüßt werden,d.h. aus Weinheim, aus Memmingen und aus Herne. Einen besonderen Beitrag hat Frau Salzmann geleistet: Sie hat 40 Lutherrosen gestickt, von denen jedes Lutherpaar zum Luthertreffen 2017 eine geschenkt bekommen wird.

Aus Anlass des Reformationsjubiläums wurde in einem Schülerprojekt unter der Leitung von Dr. phil. habil. Hartmut Lauenroth das Thema: „Luther und die Reformation in den Geschichtsbüchern der Schulen“ erarbeitet. Die Projektkoordination lag in den Händen von Maria Hahn, Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung der Lutherstadt Eisleben.

Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Geschichte des Wilhelm und Alexander von Humbolt Gymnasiums aus Hettstedt und des Martin-Luther-Gymnasiums aus der Lutherstadt Eisleben verglichen dazu Geschichtslehrbücher aus der Zeit des Dritten Reiches, der DDR und der BRD in puncto Luthers Herkunft, seiner Reformationsschriften und seiner Rolle beim Bauernkrieg. Darüber hinaus haben sich die Jugendlichen mit dem Verlauf der Reformation in der ehemaligen Grafschaft Mansfeld und dem Eisleber Lutherweg auseinandergesetzt. Über 42 Schulbücher aus verschiedenen Bundesländern wurden in die Betrachtungen einbezogen. Nach dem einleitenden Vortrag von Dr. Lauenroth haben die Schüler ihre Ergebnisse mittels einer Power-Point-Präsentation zusammengefasst. Im Rathaus dabei waren vom Wilhelm und Alexander von Humboldt Gymnasium in Hettstedt: Jasmin Knorr, Moritz Poenicke sowie Pascal Zak und vom Martin-Luther-Gymnasium Eisleben: Florian Buchhorn, Lara Hebestadt, Nils Bunk und Ulrike Pingel.