Aktuelle Stadtinformationen_Max

Ausbildungsauftakt bei der ARYZTA AG

Die ARYZTA AG ist ins neue Ausbildungsjahr gestartet.

Fast 40 Jugendliche starteten am Dienstag, d. 01.08.2107 ins Berufsleben. Oberbürgermeisterin Jutta Fischer und Personalchefin Cathleen Schlüter begrüßten am Vormittag die neuen Azubis im ehrwürdigen Saal des Rathauses der Lutherstadt Eisleben. Oberbürgermeisterin Fischer wünschte den neuen Auszubildenden einen „guten Start“ und verwies auf die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Vorstand am Standort Eisleben. „Wir sind stolz darauf, ein Unternehmen wie ARYZTA hier in der Lutherstadt Eisleben zu haben“, sagte Jutta Fischer.
Sie erinnerte an die Anfänge des Unternehmens in den 90er Jahren und brachte auch zum Ausdruck, dass es sehr weh getan hat, als das Unternehmen, damals Klemme AG, ein weiteres Werk in Nordhausen und nicht in der Lutherstadt gebaut hat. Erfreut zeigte sie sich über die Entwicklung in den letzten Jahren. Unter dem Namen Aryzta Bakeries Deutschland GmbH ist das Unternehmen ein nicht zu unterschätzender „Leuchtturm“ für die Lutherstadt Eisleben.

Personalchefin Cathleen Schlüter begrüßte die neuen Azubis „als Teil des Ganzen“ in der „drittgrößten Bäckerei der Welt“ und verwies bei der Feierstunde insbesondere auf die Karrierechancen in einem „stark wachsenden Unternehmen“. Sie stellte die vielfältigen Möglichkeiten dar, „innerhalb von ARYZTA international“ tätig zu werden.
Mit dem neuen Ausbildungsjahr beschäftigt ARYZTA insgesamt 105 Auszubildende an den Standorten in Sachsen-Anhalt und Thüringen. „Wir freuen uns auf Ihre Impulse, bleiben Sie offen und neugierig. Bei uns ist nichts so beständig wie die Veränderung.
Sind Sie Kreativität, um sich immer auf neue Trends einzustellen. Eben Leidenschaft für gutes Essen zu haben, so wie das ARYZTA-Leitmotto. Die Ausbildung und die spätere Arbeit soll Spaß machen, ja auch das ist wichtig in der heutigen Zeit“, so die Personalchefin.

Sie verwies weiterhin auf die zahlreichen Chancen, die der Hersteller von Tiefkühl-Backwaren in Europa bietet. "Wer die weite Welt sehen will, kann sich auch weltweit bewerben. Wir bieten ein eigenes Qualifizierungsprogramm an und arbeiten mit der Hochschule Merseburg zusammen“, so Frau Schlüter.
„Back Dir die Welt wie sie Dir gefällt“, dieser Spruch, der das Konzept der ARYZTA-Bäckereien beschreibt, geht dem betrieblichen Ausbilder Matthias Nolte leicht über die Lippen. Er stellte zum Ausbildungsauftakt den neuen Azubis die ersten Schritte ins Unternehmen mit einer Vielzahl an Informationen vor.
Das Unternehmen hat die Ausbildungsangebote inzwischen wesentlich erweitert, so Ausbilder Matthias Nolte. Die ersten Wochen dienen der intensiven Vorbereitung auf die drei- bis dreieinhalbjährige Ausbildungszeit. Nolte weiter: „Darauf sind wir als größter Ausbildungsbetrieb in der Region sehr stolz.“
Die neuen Azubis werden vor allem in den Bereichen Lebensmitteltechnik und Lagerlogistik, aber auch als Mechatroniker, Industriekaufleute und IT-Fachkräfte arbeiten.

Die ARYZTA AG betreibt weltweit mehr als 60 Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien, Australien und Neuseeland. Sie ist ein führender Hersteller für Tiefkühl-Backwaren. ARYZTA bietet eine große Produktpalette, dazu gehören traditionelle Bäckerbrote, Plunder und Gebäck, Frühstücksbrötchen sowie Cookies und Pizza.
Die AG beschäftigt derzeit 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit.

ARYZTA ist in Zürich und Dublin börsennotiert, der Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf 3,82 Milliarden €.

Derzeit sind noch einige Ausbildungsplätze vor allem in den Bereichen Lebensmitteltechnik und Lagerlogistik frei. Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen sollten rasch per Mail an die bewerbung.abd@aryzta.com geschickt werden, teilte das Unternehmen mit. Ein Einstieg sei auch jetzt in den ersten Wochen des neuen Ausbildungsjahres noch gut möglich. Informationen dazu gebe es auch auf der Facebook-Seite des Unternehmens.