Aktuelle Stadtinformationen_Max

21. Sachsen-Anhalt-Tag - Erinnerungen

Am Ende eines jeden Landesfestes wird traditionell die „Sachsen-Anhalt-Fahne“ an die nächste Gastgeberstadt übergeben, so war es 21 Jahre lang.
Bereits bei der Eröffnung in der Lutherstadt  Eisleben hat der Ministerpräsident darauf hingewiesen, dass es im Jahr 2018 keinen Sachsen-Anhalt-Tage geben wird.
Hier die 60-seitige Broschüre des 21. Sachsen-Anhalt-Tages 2017 in der Lutherstadt Eisleben zum downloaden.  

17,7 MB

Für 2019 ist nun die Entscheidung gefallen.
Der 22. Sachsen-Anhalt-Tag wird vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 in Quedlinburg stattfinden.
Staats- und Kulturminister Rainer Robra betonte: „Ich bin mir sicher, dass wir 2019 in Quedlinburg einen wunderbaren Sachsen-Anhalt-Tag feiern werden. Die Stadt steht für eine reiche Geschichte und Kultur, aber die Quedlinburger wissen auch, wie man Feste feiert. Das Land wird den Sachsen-Anhalt-Tag wieder nach besten Kräften fördern.“
„Die Vergabe des Sachsen-Anhalt-Tages 2019 an die Welterbestadt Quedlinburg ist für uns eine Ehre, und zugleich eine große Herausforderung. Dieser Ehre und großen Herausforderung werden wir nur in Gemeinsamkeit mit dem Land gerecht werden können. Wir danken für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Eingebettet in unser Festjahr 2019 soll der Sachsen-Anhalt-Tag das zentrale Bürgerfest unter dem Leitmotiv Welterbe in der Welterbestadt Quedlinburg werden“, so Quedlinburgs Oberbürgermeister Frank Ruch.
Quedlinburg hatte sich um die Ausrichtung des Landesfestes beworben, nachdem der Stadtrat in seiner Sitzung vom 15. Juni 2017 der Bewerbung zugestimmt hatte. Mit dem Sachsen-Anhalt-Tag will die Stadt drei Jubiläen feiern: den 1.100. Jahrestag der Krönung des ersten deutschen Königs Heinrich I., 30 Jahre friedliche Revolution und den 25. Jahrestag der Aufnahme der Stiftskirche St. Servatii und des historischen Fachwerksensembles Quedlinburgs in die UNESCO-Welterbeliste. Am 2. Juni 2019 wird deutschlandweit der Welterbetag begangen.

Für die Vorbereitung des Landesfestes in Quedlinburg stellt das Land 2018 bereits 50.000 € bereit. Im Jahr 2019 sollen aus Landesmitteln 250.000 € für die Durchführung des Sachsen-Anhalt-Tages folgen.

Im Januar 2017 hatte die Landesregierung beschlossen, das Landesfest künftig nur noch alle zwei Jahre zu feiern. 2018 wird es daher keinen Sachsen-Anhalt-Tag geben. Da Sachsen-Anhalt im Jahr 2021 die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ausrichtet, wird der Sachsen-Anhalt-Tag erst 2022 begangen. Ab dann wird das Landesfest in den geraden Jahren im Zweijahresrhythmus stattfinden.