Aktuelle Stadtinformationen_Max

Neuer US-Generalkonsul stellt sich vor

Jedes Jahr am 4. Juli wird in den Vereinigten Staaten von Amerika der Unabhängigkeitstag gefeiert, der sich 2017 zum 241. Mal jährt. Dieses denkwürdige Ereignis nutzte man, um am 11. Juli 2017 in das Leipziger US-Konsulat zu laden und Timothy Eydelnant vorzustellen. Er wird für drei Jahre das Amt des US-Generalkonsuls für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen übernehmen und mit seinem Ehemann Michel Petro in Leipzig leben. Eydelnant kam 1989 als Flüchtling mit seinen Eltern aus Weißrussland in die USA. Seit 2002 arbeitet er im US-Außenministerium. Damit ist ihm quasi eine Karriere vom Flüchtling zum Repräsentanten der Vereinigten Staaten gelungen.
Unter den rund 350 geladenen Gästen waren Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung und der Sicherheitschef vom RB-Leipzig, Uwe Matthias, der dem designierten Generalkonsul ein RB-Shirt mit Spielerautogrammen übergab. Oberbürgermeisterin Jutta Fischer und Kulturamtschefin Ute Klopfleisch vertraten die Lutherstadt Eisleben. Sie überreichten einen Bildband über die Lutherstadt und sprachen eine Einladung zum Besuch aus.
Während des Zusammentreffens wurde immer wieder betont, wie wichtig die Kooperationen zwischen dem Generalkonsulat und Mitteldeutschland seien und dass man sich auf die gemeinsamen Werte, wie die Freiheit konzentrieren wolle.